Fünfter Seriensieg und Streckenrekord bei Ranketriathlon

Heute stand also der letzte kurze Test vor dem IRONMAN70.3 Budapest auf dem Plan, dazu ging es wie in den letzten Jahren zum traditionellen Ranketriathlon ins benachbarte Wiehe. Bei dieser kleinen aber feinen Sprintdistanz über 400m, 20km 5km konnte ich bereits die letzten vier Jahre gewinnen.

2015-08-16-001

Leicht bewölkt und mit etwas Regen fiel 10 Uhr der Startschuss, beim Schwimmen hatte ich heute wenig Probleme und das Beckenschwimmen mit Rollwende hat auch mal wieder Spaß gemacht. Als dritter konnte ich aufs Rad wechseln, nach dem ersten von fünf knackigen Anstiegen hatte ich nur noch Nico Pflüger (Team-Q) vor mir und das sollte auch bis zum Ende des Radsplits so bleiben.

2015-08-16-002

2015-08-16-003

Mit einem Blitzschnellen Wechsel gingen wir dann beide zusammen auf die Laufstrecke, hier konnte Nico auch aufgrund seiner Vorbelastung gestern beim Scheunenhoftriathlon und der Langdistanz in Glücksburg vor 14 Tagen nicht mehr mithalten und ich setzte mich ab.

2015-08-16-004

2015-08-16-005

Nach dem Wendepunkt wusste ich das es zum Streckenrekord reichen wird und nach 58:35min. lief ich schließlich ins Ziel und konnte die alte Bestmarke um eine Minute verbessern. Morgen und am Dienstag gibt’s nochmal drei kurze Einheiten um die Spannung hochzuhalten und am Mittwoch geht’s dann nach Ungarn.

2015-08-16-006

8 Kommentare

  1. Wie erwartet!!! Herzlichen Glückwunsch!!!

  2. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg und viel Erfolg in Ungarn!!!!!

  3. Das stimmt Nico, das war schon sehr stark von dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.