5. Platz & schnellste Radzeit beim Erfurt-Triathlon (Sprintdistanz, 750m, 22km, 5km)

Nach dem IRONMAN 70.3 Luxemburg absolvierte ich vergangene Woche nur ein überschaubares Training und meldete kurzfristig für das heutige Jedermannrennen beim Erfurttriathlon am Stausee Hohenfelden. Pünktlich zum Start fing es heftig an mit Regnen, was ich aber bei der ersten Disziplin (750m Schwimmen) nicht merkte.

Schwimmstart Erfurt-Triathlon.

Schwimmstart Erfurt-Triathlon.

Nach erneut unbefriedigender Leistung stieg ich nach 17:38min. aus dem Wasser. Nach wie vor kann ich im Wettkampf/Freiwasser nicht an meine Trainingsleistungen im Schwimmen anknüpfen, in den kommenden Wochen werde ich das Schwimmbad wohl öfter durch einen See ersetzen. Der erste Wechsel verlief gut und die Verfolgungsjagt konnte beginnen.

Der Regen wurde jetzt so stark, dass einige Passagen der anspruchsvollen Radstrecke mit fast 300Hm auf 22km nur schwer zu fahren waren. Nach 37:26min. fuhr ich erneut in die Wechselzone und hatte den schnellsten Radsplit im Jedermannrennen erreicht.

Auf der abschließenden 5km Laufstrecke wollte ich die Top-10 sichern, konnte aber gut Tempo machen und mit dem zweitschnellsten Laufsplit (19:07min.) sogar noch auf den 5. Gesamtrang vorlaufen und die Altersklassenwertung gewinnen.

Nach dem Rennen...

Nach dem Rennen…

Mein Trainingspartner Christian Klöppel war auf der längeren Olympischen Distanz am Start, hier konnte er sich in sehr guter Form präsentieren und in allen drei Disziplinen überzeugen und sich den 14. Gesamtrang (4. AK) sichern. Glückwunsch dazu!

Christian und ich nach dem Rennen.

Christian und ich nach dem Rennen.

4 Kommentare

  1. Hut ab vor deiner Radleistung bei einer derartigen An- und Abreise… 😉

  2. Naja, wenn ich schon bei den “Jedermännern” mitmache, muss auch ein gewisser Trainingseffekt dabei sein, da bietet es sich ja an gleich mit dem Rad anzureisen… Achso… und der Bericht ist auch schon geschrieben 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.