Gelungene Generalprobe…

…für das Highlight im Frühjahr – den Internationalen Kyffhäuser Berglauf. Nach meinem Trainingsunfall am Mittwoch wusste ich noch nicht ob ich zum heutigen Vorlauf überhaupt antreten kann. Die hervorragende medizinische Betreuung machte es trotzdem möglich. Gemeldet hatte ich auf der 14,9km Strecke, welche zu meinen absoluten Lieblingstrecken gehört und ich bereits beim Hauptlauf zweimal den fünften Platz belegen konnte.

Die erste Ernüchterung gab es aber bereits am Start, dass Teilnehmerfeld war zwar größer als im letzten Jahr doch es fehlten viele Spitzenläufer aus der Region und es lief gleich zu Beginn auf einen Zweikampf mit Steffen Böttcher (2. Platz Possenlauf 2012) und mir heraus. Für die ersten flachen Kilometer hatten wir einen “Nichtangriffspackt” geschlossen und wollten es ruhig angehen lassen. Nach den ersten Kehren stellten wir schon mit Erstaunen fest, dass uns schon bei diesem lockeren Schritt niemand folgen konnte.

Vor dem ersten richtigen Anstieg war ich heute noch so locker und hatte Luft wie noch nie auf dieser Strecke (also jetzt immer locker anlaufen :-). Den Berg lief ich sehr gleichmäßig und ohne Tempoverschärfung, hier musste Steffen etwas abreißen lassen. Die langen Geraden und natürlich die Downhills zum Panorama waren von hoher Geschwindigkeit im 3:30er Schnitt geprägt. Steffen war aber wieder dran und ich bekam leicht Seitenstechen.

Die letzten beiden Kilometer zum Ziel verschärfte ich nochmal und lief eine halbe Minute vor Steffen ins Ziel. Ich denke damit kann ich wirklich zufrieden sein und zuversichtlich in die nächsten Wochen gehen. Am Osterwochenende werde ich nochmal 3-4 Koppeleinheiten machen und dann einen Regenerationsblock einbauen um gut vorbereitet und Top-Fit zum Kyffhäuserberglauf antreten zu können.

Sieg beim Vorlauf zum Kyffhäuserberglauf in Bad Frankenhausen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.