Kurzer Rennbericht zum heutigen Finne-Lauf

Nach anfänglichen Überlegungen (Sprintstrecke oder nicht) entschied ich mich heute für die längere 12,5km Strecke. Diese sollte auch als Trainingseinheit dienen und die guten Trainingsleistungen der letzten beiden Wochen bestätigen. Am Start war mir klar, dass ich aufs Podium laufen könnte, mit dem Holländer Bouke Onstenk stand aber auch mein Dauerrivale in dieser Saison an der Startlinie. Das Rennen begann sehr schnell, schon nach etwa 1,5km bildete ich mit Bouke und Toni Keller (Sieger 2009) das Führungstrio, die 5km-Marke passierten wir mit 17:31min (das hätte auf der Sprintstrecke locker zum Sieg gereicht). Dann forcierte Bouke das Tempo und es fiel mir schwer mitzugehen. An den steilen Anstiegen konnte ich meine Stärke ausspielen und schloss wieder auf. Ab 8,5km merkte ich dann mein hohes Trainingspensum der letzten beiden Wochen und musste abreißen lassen. Schließlich beendete ich meinen ersten Finnelauf nach Bouke und Toni auf dem 3. Platz (46:55min). Insgesamt waren 126 Starter auf der Strecke. Nächste Woche zum Volksbankcup in Ellrich werde ich sicher wieder auf der Sprintstrecke starten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.