Pokalverteidigung beim 19. Ranketriathlon in Wiehe

Nach den drei Staffelsiegen (2008, 09, 10) und meinem Einzelsieg letztes Jahr war es nur logisch, dass ich auch bei der 19. Auflage des Wettkampfs (Sprint) in Wiehe am Start stehe. Bereits im Vorfeld hatte ich einige Kampfansagen bekommen und bei Ankunft in Wiehe sah ich auch schon das relativ große Startfeld. Den Wanderpokal der Stadt Wiehe musste ich vorher abgeben, natürlich konnte ich mir den Kommentar, dass ich diesen auch heute wieder mitnehmen möchte nicht verkneifen.

Mein Zustand nach dem gestrigen lockeren Triathlon war auch dank meiner Frau Christin wieder sehr gut. Das war auch bitter nötig, ich musste in allen drei Disziplinen mächtig ranklotzen um die sehr starke Konkurrenz um Peter Schienbein (2. Platz) und Sebastien Möbes (3. Platz) vom Tri-Team TU Ilmenau in Schach zu halten.

Beim Schwimmen sah das aber noch ganz anders aus, die beiden Spezialisten schwammen über zwei Minuten Vorsprung raus, welchen ich aber mit der schnellsten Radzeit im Einzel wieder neutralisieren konnte. Mit nur 4 Sekunden Vorsprung ging es auf die kurze Laufstrecke wo meine Stärke liegt, ich konnte schnell Rhythmus finden und schloss sogar auf die ersten beiden Staffeln auf.

Nach 01:00:24 war ich dann als Gesamtsieger im Einzel und auch vor den Staffeln im Ziel. Die Freude über die Pokalverteidigung war groß und die Stimmung im Ziel natürlich auch. Der Wettkampf war wie jedes Jahr sehr gut organisiert und macht einfach immer wieder Spaß. Damit schließt sich die Akte Triathlon 2012 leider auch schon für mich, jetzt geht es vorwiegend beim Ringen in der Regionalliga sowie bei den letzten Läufen im Kyffhäuser- sowie Volksbankcup weiter. Grüße an alle…

Ein Kommentar

  1. Na, Glückwunsch zu beiden Siegen, meine Tür ist drin. Es klappt schon noch mal. Dann wirst Du verzweifeln.

    Mit Sportlichen Gruß

    Michael Getschmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.