Saisonhöhepunkt verschoben

Nächste Woche sollte es eigentlich soweit sein, meine erste Mitteldistanz beim IRONMAN70.3 in der Hauptstadt Berlin. Leider bekam der Veranstalter SCC (Ausrichter Berlin Marathon) nicht die geplante Strecke genehmigt und musste fast das gesamte Rennen auf das Rollfeld vom Flughafen Tempelhof verschieben. Dieser Umstand sorgte bei vielen Triathleten für Ernüchterung und es hagelte mächtig Kritik. Darauf hat SCC aber sehr professionell und fair reagiert und stellte die Athleten vor die Wahl des Rücktritts oder einen kostenlosen Transfer zu einem anderen Europäischen IM70.3 Rennen, darunter auch das „Königsrennen“ in Wiesbaden welches gleichzeitig die Europameisterschaft auf der Mitteldistanz darstellt. Nach kurzen Überlegungen wegen der deutlich schwereren Strecke entschied ich mich natürlich trotzdem für die EM. Das Rennen findet am 11. August statt, bis dahin werde ich das Training, vor allem im Freiwasser sowie auf bergigen Radkursen nochmals intensivieren. In den nächsten Wochen werde ich außerdem wieder bei einigen Volksläufen sowie Triathlons an den Start gehen, los geht es bereits am Sonntag mit dem sehr anspruchsvollen Kulpenberglauf in Bad Frankenhausen, wo ich nach meinen beiden Siegen 2011 und 2012 heiß auf den dritten Sieg in Folge bin. Grüße an alle…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.