Sieg beim Ranketriathlon zum dritten Mal in Folge wiederholt

2013-08-18-001 Das 20. Jubiläum des Ranketriathlon in Wiehe stellte zugleich die letzte Auflage unter dem Initiator Eckardt Müller dar. Auf diesem Weg muss deshalb auch mal seine Organisation in den letzten 20 Jahren anerkannt und gewürdigt werden. Wie es mit dieser kleinen traditionsreichen Veranstaltung im nächsten Jahr weitergeht wird sich zeigen, dass Team-Q aus Reinsdorf um meinen Trainingspartner Nico Pflüger hat aber bereits angekündigt sich dieser Veranstaltung anzunehmen und sie weiterzuführen. Für mich stand eine Woche nach dem IRONMAN70.3  in Wiesbaden die dritte Verteidigung des Wanderpokals der Stadt Wiehe an. Wie locker ich nach der Mitteldistanz sein werde, konnte ich nicht wirklich einschätzen. Unter der Woche bestritt ich lediglich zwei lockere Einheiten im Athletischen Bereich sowie eine Koppeleinheit. Pünktlich um 10 Uhr ging es dann mit einem ungewöhnlich großen Starterfeld im Schwimmbad in Wiehe los.

2013-08-18-002

2013-08-18-003Die 400m konnte ich in etwas über 8 Minuten absolvieren, da waren natürlich schon einige Athleten auf dem 20km langen Radrundkurs nach Garnbach und zurück nach Wiehe.2013-08-18-004 Mit schweren Beinen begann dann also die Aufholjagt. In der letzten Runde übernahm ich mit der schnellsten Radsplitzeit im Einzel bereits die Gesamtführung und konnte den anschließenden 4,2km langen Lauf etwas gelassener angehen. Die Uhr stoppte dann genau bei 01:00:00 und der Hattrick beim Ranketriathlon war geschafft. Das “Drumherum” sowie den sehenswerten Bartholomäusmarkt konnte ich leider nur kurz bzw. garnicht genießen, bereits am Mittag ging es zu einem 2013-08-18-005fünf tägigen Trainingslager  nach Soltvadkert in Ungarn. Am kommenden Wochenende steht dann ein Freundschaftskampf bei meinem alten Verein, dem AC Werdau auf dem Programm bevor am Sonntag der letzte Triathlonregionalliga-Wettkampf in Jena ausgetragen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.