Souveräner Sieg beim Ranketriathlon

Wie jedes Jahr veranstaltete der SV Wiehe zum Bartholomäus-Markt den traditionellen Ranke-Triathlon. Nachdem ich die letzten drei Jahre das Rennen in der Staffel mit dem Team-Q gewinnen konnte, wollte ich in diesem Jahr das gleiche beim Einzelstart versuchen. Der Wettkampf wurde in der Sprintdistanz (400/20/4) ausgetragen.

Nachdem Sieg letzte Woche in Oldisleben und der harten Trainingswoche mit Abschlusstraining am Samstag in Werdau konnte ich nicht einschätzen wie die Form sein wird. Vorgenommen hatte ich mir viel, bis es nicht mehr ging wollte ich ordentlich Tempo machen. Beim Start im Schwimmbad Wiehe, erwischte ich keinen guten Start.

Direkt neben mir ging es richtig zur Sache und ich konnte nicht wirklich mithalten. Nach 8:55 min. hatte ich die 16 Bahnen dann aber absolviert und jetzt sollte das Rennen für mich beginnen. Ein wahnsinnig schneller Wechsel aufs Rad brachte mir schon fast die Führung, auf den ersten Kilometern waren nur ein Einzelstarter und zwei Staffeln vor mir. Den Einzelstarter hatte ich nach kurzen 500m überholt und die Staffeln waren mir recht egal.

Radkurs beim Ranketriathlon in Wiehe

Der Radkurs musste insgesamt fünf Mal gefahren werden und hatte nur eine leichte Steigung gleich zu Beginn. Meine Beine hielten sehr gut durch und ich konnte meine deutlich gesteigerte Radform bestätigen. Mit 4:30 min. Vorsprung ging es dann zum Laufen wobei ich hier etwas rausgenommen habe, auch der Wechsel verlief nicht wirklich schnell.

 

Zieleinlauf beim Ranketriathlon in Wiehe

Für die knapp 4 km hatte ich 15:30 min. angepeilt, da ich aber die ganze Zeit allein gelaufen bin war die Motivation natürlich nicht sehr groß und ich beendete den Lauf mit lockeren 17:05 min. Nach 1:02:43 lief ich dann kurz nach der ersten Staffel als Gesamtsieger ins Ziel ein. Der Triathlon war wie jedes Jahr super organisiert und hat viel Spaß gemacht. Damit ist nach nur vier Rennen (2 Siege) diese Triathlonsaison für mich leider schon beendet, jetzt konzentriere ich mich voll aufs Ringen, hier beginnt die Bundesligasaison nächsten Samstag in der Scandlines-Arena in Rostock. Zwischendurch beende ich aber noch die beiden regionalen Laufcups.

Sieger- und Wanderpokal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.