Angekündigt und abgeliefert !

Der Possenlauf in Sondershausen zählt in Thüringen zu den größten Laufveranstaltungen und für mich seit Jahren zu den Pflichtterminen im Frühjahr. Dieser Lauf ist übrigens einer der wenigen wo ich noch nie gewinnen konnte. Auf den kürzeren Distanzen (4,5 & 8km) belegte ich je zweimal den zweiten Platz, im letzten Jahr wagte ich erstmals über 20km und wurde auf Anhieb vierter. Dieses Jahr war die Zielstellung klar, Podium und möglichst schneller als im letzten Jahr.

2016-03-19-001

Bereits nach drei Kilometern war das Feld sortiert, an der Spitze hatte sich Gesamtsieger Christoph Brandt (USV Erfurt) abgesetzt, dahinter entfachte ein heißes Duell zwischen Daniel Greiner (Sömmerda) und mir. Die Führung wechselte ständig und wir machten stellenweise ordentlich Tempo. Am Ende fehlten mir am letzten Anstieg doch ein paar Körner um die kurze Lücke zu schließen. Meine Endzeit auf dem 20km-Kurs lag dann bei 1:14:45h.

2016-03-19-002

Mit 4 (!) Minuten schnellerer Zeit als letztes Jahr kann ich auf diesem anspruchsvollen Kurs sehr zufrieden sein, die langen Einheiten scheinen langsam Früchte zu tragen.

Als kleinen Wermutstropfen nehme ich erneut wieder mit aus diesem Rennen, dass ich genau wie beim Albert-Kuntz-Lauf und dem Frühlingslauf in Artern im Moment leider nicht in der Lage bin am Ende den Sack zuzumachen und ganz vorne zu landen. Aber genau wegen solchen Erfahrungen schätze ich diese Wettkämpfe um solche Erkenntnisse zu bekommen und diese möglichst im Training abstellen zu können.

2016-03-19-0042016-03-19-003

8 Kommentare

  1. Stephan Knopf, deine Laufzeiten sind wirklich der Wahnsinn!!!

    Du hast meinen Respekt Bro.

    Verfolge gerne deine sportlichen Erlebnisse.

    Schönes WE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.