Jetzt wird’s ernst – IRONMAN 70.3 Mallorca am kommenden Samstag

Nach meinem ersten Mitteldistanzrennen, vergangenes Jahr bei der IRONMAN 70.3 Europameisterschaft in Wiesbaden geht’s nun auf Mallorquinischen Boden zur Sache. Da ich Mallorca seit einigen Jahren für mein Frühjahrstrainingslager nutze hatte ich das Rennen auf der Baleareninsel bereits letztes Jahr auf der Liste aber aufgrund des doch recht frühen Zeitpunkts im Mai wieder verworfen. Das Mittedistanzrennen zählt nach nur drei Auflagen zu den größten Veranstaltungen seiner Art weltweit, das Teilnehmerlimit von 3800 Athleten war bereits Ende letzten Jahres vollständig ausgebucht.

Kulisse beim Schwimmstart des IRONMAN 70.3 Mallorca.

Kulisse beim Schwimmstart des IRONMAN 70.3 Mallorca.

Das Rennen findet im Norden der Insel statt, geschwommen wird in der Bucht von Alcudia. Der Radkurs verläuft 90km über den anspruchsvollen Anstieg zum Kloster Lluc und der Halbmarathon ist ein drei Runden-Rundkurs am Strand von Alcudia. Die Rad- und Laufstrecke ist mir sehr gut bekannt, den Anstieg zum Kloster und die anschließende Abfahrt habe ich in den letzten Jahren bereits mehrfach abgefahren, hier sind auch die Streckenverhältnisse nahezu perfekt.

Profil der Radstrecke des IRONMAN 70.3 Mallorca.

Profil der Radstrecke des IRONMAN 70.3 Mallorca.

Ich bin gesund und verletzungsfrei durch die Vorbereitung in den letzten 10 Wochen gekommen und fühle mich gut vorbereitet. Geschwommen bin ich in den Wintermonaten im Vergleich zum Vorjahr sehr viel und hoffe in dieser Disziplin auf eine kleine Steigerung, wobei ich die Bedingungen im Mittelmeer nicht einschätzen kann. Auf dem Rad und beim Laufen sehe ich mich im Vergleich zum letzten Jahr auch etwas stärker, durch den milden Winter konnte ich deutlich mehr lange Radeinheiten absolvieren. Außerdem habe ich viele regionale Laufveranstaltungen genutzt um Tempohärte und Wettkampfpraxis zu sammeln.

Racearea im Norden der Insel.

Racearea im Norden der Insel.

Mit einer Zielzeit lehne ich mich vorab nicht aus dem Fenster, ich bin zufrieden wenn ich ähnlich wie in Wiesbaden, also um die fünf Stunden finishen könnte. Das ist bei meinem Trainingsaufwand sicher etwas tief gestapelt aber so nehme ich mir selbst den Druck. Außerdem kommt es natürlich auch auf Tagesform, Wetter und Wechselzeiten an.

>> Hier gehts zur Offiziellen Website des IRONMAN 70.3 Mallorca

7 Kommentare

  1. Viel Glück, Erfolg und Durchhaltevermögen!

  2. Die Form stimmt! Das wissen wir… 😉

  3. Viel Glück und lass es krachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.