Keine Spitzenplatzierung beim Muldental-Triathlon in Grimma (Gesamt 12. / AK 2.)

Gestern wollte ich beim Muldental-Triathlon in Grimma (Sachsen) über die Sprintdistanz (750m, 20km, 5km) weitere Wettkampfpraxis sammeln und eigentlich an die Leistung aus der Vorwoche anknüpfen.

In einem starken Feld wurde mir nach zuletzt zwei guten Rennen wiedermal meine Schwimmleistung zum Verhängnis, bereits beim Start in der Mulde wurde ich von sehr vielen Athleten „überschwommen“ und konnte zu keinem Zeitpunkt meinen Rhythmus finden. Nach etwas über 15 Minuten gings dann aufs Rad, hier hatte ich mit 13 – 14 Minuten gerechnet.

2015-07-03-002

Auf dem Rad hatte ich kurz Probleme die Schuhe anzuziehen, dann begann wie immer die Aufholjagt. Auf dem anspruchsvollen und winkligen Vier-Rundenkurs, gab es einige Pflastersteinpassagen zu bewältigen. Bereits in der ersten Runde verlor ich meine Trinkflasche welche mir aber ein netter Streckenposten in der letzten Runde wieder gereicht hatte. Nicht optimal aber trotzdem der elftschnellsten Radzeit im Feld konnte ich zum Laufen wechseln.

2015-07-03-003

Vor dem abschließenden 5km Sprint sollte ich dann eigentlich wachgerüttelt sein und der flache Vier-Rundenkurs lud dann auch zum Tempomachen ein. 17:47min. später hatte ich das Ziel als Gesamt 12. erreicht, in der Altersklasse reichte es zum 2. Platz.

Insgesamt ein eher durchwachsenes Ergebnis, beim Schwimm- und Radsplit hätte etwas mehr kommen müssen aber so ist es nun mal im Sport und der nächste WK kommt bestimmt.

 2015-07-03-001

2 Kommentare

  1. Nicht enttäuscht sein, wegen deiner Schwimmleistung! Ich wäre jämmerlich in der Mulde ertrunken !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.