Sieg und neue PB beim Bahnlaufjubiläum in Bad Frankenhausen

Bereits zum 30. Mal fanden am Freitag die Bahnläufe in Bad Frankenhausen statt, dort nehme ich aufgrund der sehr gut zu laufenden Bahn immer wieder gern teil. Leider werden diese Läufe in der Vergangenheit von wenigen Athleten besucht, das ist auf einer Seite für die Konkurrenzsituation sowie natürlich für die Ausrichter kein befriedigender Zustand. Ich denke gerade unsere regionalen Veranstaltungen sollten mehr unterstützt werden um diese auch für künftige Generationen zu erhalten (meine Meinung off).

Gleich nach der ersten von 25 Runden hatte ich gute 100m Vorsprung und stellte mich auf ein einsames Rennen ein. Der Plan war unter 35 Minuten zu bleiben also 9x 3:30 und 1x 3:20 auf den Kilometer zu laufen. Eigtl. wollte ich mich daran halten, die ersten beiden Splits waren dann aber deutlich drunter und beim siebten Mal hatte ich sogar eine 33:xx auf dem Schirm. Die letzte drei sollten nochmal richtig flott werden aber mein Magen machte mir komischerweise zum ersten Mal Probleme. Nach 34:35min. war es dann aber erledigt und meine Bestzeit auf der Bahn um 35 Sekunden verbessert.

Zielstellung erreicht, zufrieden? Schon aber unter den wirklich perfekten Bedingungen ärgert es mich schon ein wenig nicht die 33:xx geschafft zu haben. Die Verbesserung um über 30 Sekunden in einem Jahr geht aber ohne spezifisches Bahntraining völlig in Ordnung.

Neben dem Ringen stehen jetzt noch weitere kleine Herbstläufe an, darauf freue ich mich bereits.

2014-09-26-001

Fast Windstill, 14C – besser hätten die Bedingungen nicht sein können ;-)…

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.