Yes – Doppelsieg beim Kulpenberglauf & Vogelberglauf Bleicherode

Nur eine Woche nach der Mitteldistanz in Harsewinkel standen die letzten beiden Läufe in den regionalen Laufcups vor der Sommerpause an. Nach Harsewinkel habe ich keine Pause gemacht und sieben lockere Einheiten in alle Disziplinen (inkl. Ringen 🙂 ) folgen lassen, die beiden Läufe sollten dann weitere Einheiten unter WK-Bedingungen darstellen.

2016-06-12-004

Ohne das Startfeld beim Kulpenberglauf (9,5km / 400HM) in Bad Frankenhausen am Samstag abwerten zu wollen war bereits am Start klar, dass ich hier selbst mit angezogener Bremse den sechsten Sieg in Serie holen kann. Demnach nutzte ich die Gelegenheit und trainierte Tempowechsel und Sprints am Berg, am Ende konnte ich den letzten Anstieg auslaufen um „Körner“ für den 20km-Hauptlauf beim heutigen Vogelberglauf in Bleicherode zu sparen.

2016-06-12-003

Den Anspruchsvollen Lauf wollte ich dann schon voll laufen aber auch erneut die Verpflegung testen und mich nicht so abschießen das ich die Heimreise mit dem Rad antreten kann. An der Startlinie stand mit Robert Makarinus ein sehr starker Gegner, der in dieser Saison fast jeden Lauf gewinnen konnte. Erwartungsgemäß machte Robert nach dem Start mächtig Dampf und erlief sich bereits nach ca. 1,5km einen ordentlichen Vorsprung. Ich lief erstmal mein Rennen und versuchte den Abstand nicht größer werden zu lassen, vlt ergibt sich ja noch eine Chance.

Auf der zweiten Runde merkte ich am Berg, dass ich nochmal zulegen kann. Der Vorsprung belief sich 8km vor dem Ziel auf ca. 30 Sekunden. Mit Splits von unter 3:30min/km konnte ich auflaufen und wir blieben bis 2km vor dem Ziel zusammen. Dann forcierte ich nochmals das Tempo und konnte nach 01:09:10 die Ziellinie als Sieger überqueren. Robert lief mit einer Minute Rückstand ein.

2016-06-12-001

2016-06-12-002

3 Kommentare

  1. Pause ist auch nicht ratsam, im September soll es klingeln! Glückwunsch und Dranbleiben! Coole Sache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.