Zeit für einen weiteren Zwischenbericht aus Mallorca

Nachdem die ersten Tage doch recht schwerfällig für mich waren, ging es ab Freitag schon deutlich besser. Ich merke, dass die Form so langsam wiederkommt und das stimmt mich freudig :-).

Am Freitag war also die obligatorische 200km-Tour geplant, wie bereits am Donnerstag hatten wir uns mit einigen Sportlern aus dem Südharz verabredet. Die Tourenplanung erfolgte nicht durch uns und wir wussten nur, dass es in den Süden nach Palma und zurück gehen sollte. Anfangs bestand die Gruppe aus ungefähr zehn Sportlern, da wurden die ersten 70km bis Palma natürlich nicht gebummelt. Der Rückweg führte uns an der Küste entlang und ich merkte schnell, dass es wohl nicht bei 200km bleiben wird. Am Abend standen 221km, 30,1km/h und entspannte 1598Hm im connect.

2015-03-16-001

Der “Rest” der 221km-Runde…

2015-03-16-005

Samstag stand der erste aktive Ruhetag auf dem Plan, die lockere Ausfahrt führte uns wie immer nach Petra zum Kaffeetrinken. Nach 70km waren wir wieder im Hotel hatten den Nachmittag als Freizeit zur Verfügung.

2015-03-16-004

Sonntag ging es erneut in den Süden, Ziel war das Kloster San Salvador mit dem knackigen 5,5km-Anstieg. Dieser sollte zweimal absolviert werden. Die Beine waren relativ locker und wir „schraubten“ uns zweimal nach oben. Auf dem Rückweg zogen dann heftige Wolken auf und die letzten 30km regnete es stark. Nach 130km hatten wir uns die warme Dusche mehr als verdient. Am Abend stand dann eine lockere 6km Auslaufrunde am Strand auf dem Programm.

2015-03-16-002

2015-03-16-003

2015-03-16-006

Das Profil von 2x San Salvador…

Heute gab es für mich eine Doppeleinheit, am Morgen fuhren wir erneut die 90km-kurze IM70.3-Strecke ab, anschließend folgte für mich ein 14km Koppellauf in 60 Minuten. Dieser Lauf hat sich trotz der langen Einheiten in den letzten Tagen deutlich besser angefühlt als der Frühlingslauf letzte Woche.

Nun stehen die letzten beiden Trainingstage an, morgen geht’s vor dem Frühstück mit einem flotten 5km-Lauf los, dann „klettere“ ich zum alten Leuchtturm und fahre die 1000km voll. Am Nachmittag laufe ich nochmal 6-8km im zügigen Tempo. Mittwoch gibt’s für mich dann nur noch einen längeren Lauf und evtl. eine Schwimmeinheit.

Donnerstag und Freitag werde ich zur Regeneration nutzen um am Samstag den Possenlauf zu rocken ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.