Ich hatte sooo viel Spaß…

Heute startete ich nach einem Jahr Abstinenz mal wieder beim heimischen Arterner Frühlingslauf. Die Laufkilometer hielten sich wegen der Verletzung beim Albert-Kunz-Lauf vor zwei Wochen in Grenzen, ich wollte aber vor dem Possenlauf kommende Woche wissen wie ich belasten kann und ob es Sinn macht überhaupt zu starten.

Mit zehn Trainingsstunden in der letzten Woche, die größtenteils im Becken und auf dem Rad zustande gekommen sind, passte der Frühlingslauf dann noch gut in den Plan. Ein großes Lob geht an den ALV-Artern, die in diesem Jahr einen neuen Kurs in der Saline kreiert haben und nun einen waschechten Crosslauf auf die Beine gestellt haben.

Trotz verhaltenen Rennverlauf konnte ich mit etwas mehr als zwei Minuten Vorsprung vor Fabian Csanyi und Uwe Wittig gewinnen. Die Pace sollte man bei diesem stark verwinkelten Kurs mit ständig wechselnden Belag und zwei kurzen Anstiegen pro Runde nicht überbewerten. Hier stand eindeutig der Spaß im Vordergrund und glaubt mir, es hat einen Riesen Spaß gemacht auf dieser Strecke zu laufen.

Trotz Wind und Regen haben sich erstaunlich viele Zuschauer in der Saline eingefunden was dem ganzen natürlich immer noch zusätzliche Motivation verleiht. Mitte der nächsten Woche werde ich entscheiden ob ich am Possen starte, ich denke aber es sieht gut aus ;-). Hauptaugenmerk wird in den nächsten zwei Wochen bis es nach Mallorca geht aber weiterhin auf dem Schwimmen liegen.

9 Kommentare

  1. Anja Hülsberg via Facebook

    Herzlichen Glückwunsch

  2. Silvio Freese via Facebook

    Glückwunsch……sau stark !!!…..Swim Bike Knöpfchen…!!!

  3. Schwarz Elly via Facebook

    Glückwunsch

  4. Alexander Hanisch via Facebook

    Glückwunsch

  5. Joachim Mülverstedt via Facebook

    Gratulation…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.