Was gibt’s neues?

Lange gab es von mir hier nichts zu lesen. Da ich die Qualifikation für die 70.3 WM Anfang September in Nizza verpasst hatte, war der Halbmarathon-Sieg beim Schlosslauf in Stollberg quasi der Saisonabschluss. Geplant hatte ich im Oktober eigentlich noch die neue Mitteldistanz in Marokko aber eigentlich war die Luft raus und ich konnte mich nicht wirklich motivieren einen weiteren strukturierten Block über mehrere Wochen zu absolvieren.

Deshalb haben Flora und ich uns entschlossen, uns einen schönen ausgiebigen Urlaub zu gönnen. Mitte September machten wir uns also auf den Weg in Floras alte Heimat, ins wunderschöne Salzburger Land. Hier fühlen wir uns beide sehr wohl und genießen die Zeit immer sehr. Dort sind wir gewandert, waren (wie immer) shoppen in Salzburg und haben wirklich sehr gut gegessen.

Salzburg ist immer eine Reise wert 🙂

Wunderschönes Berchtesgadener Land

Tolle Wanderwege gibt’s hier jede Menge

Kurzfristig war ich noch in München in der Allianz-Arena und hab mir den FC Bayern in der Champions-League gegen Roter Stern Belgrad angeschaut. Nach knapp einer Woche ging es dann erneut Richtung München.

Champions-League – FC Bayern vs Roter Stern Belgrad

Los geht’s auf die Malediven 🙂

Über Abu Dhabi sollte das nächste Ziel die Malediven sein. Hier haben wir im Reethi Faru Resort wirklich wunderschöne Tage verbracht und uns ordentlich entspannt. Das war nach dieser anstrengenden Saison und Floras Studium auch mal echt nötig. Für mich war’s das zweite Mal Malediven und ich kann nur jeden empfehlen sich einmal diesen Traum zu erfüllen. Ungelogen das absolute Paradies! Aber seht selbst…

Nach drei Wochen und knapp fünf Kilo mehr waren wir dann wieder Zuhause. Trainingstechnisch befinde ich mich immer noch in der „Off-Season“ und bei den meisten Einheiten steht der Spaß im Vordergrund. Vor zwei Wochen hab ich aus der „Kalten“ am Arterner Weinberglauf teilgenommen und konnte auch gewinnen.

Letzten Samstag hingen die Trauben beim Stadtparklauf in Sondershausen dann schon deutlich höher. Hier reichte eine 3:36er Pace auf der 10km-Schleife bei weitem nicht um zu gewinnen. Taktisch clever sicherte ich mir in der Verfolgergruppe den dritten Platz, womit ich aktuell auch zufrieden sein kann und Spaß hat’s auch wieder gemacht.

Dritter Platz beim Sondershäuser Stadtparklauf über 10km.

Absolut unstimmig bin ich aktuell bei der Saisonplanung für 2020. Mir schwirren einige Dinge im Kopf rum aber so richtig kann ich mich nicht entscheiden. Ich hoffe in den kommenden Wochen schlauer zu sein und werde berichten.

Ansonsten Wünsche ich euch einen tollen Herbst, genießt die Zeit und lasst es euch gut gehen.

Sonnenuntergang im Reethi Faru Resort


📱 Folgt mir auch auf Facebook
📸 Folgt mir auch auf Instagram
🎬 Folgt mir auch auf YouTube
👑 Folgt mir auch auf Strava


 

Ein Kommentar

  1. Pingback:Acht Gesamtsiege aus elf Rennen reichen nicht zum Cupgewinn – stknopf.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.